Powered by CMSimple

Gideon Boss


GB009, Fabi Deeb - Piano Music of Palestinian Composers

Zum ersten Mal in der Geschichte der Musikproduktion liegt ihnen eine Anthologie von Werken für Klavier vor, die alle aus der Feder palästinensischer Komponisten kommt.

GB008, Bashkirova / Tchaikovsky - Die Jahreszeiten, Kinderalbum

Elena Bashkirova, die 1998 das Jerusalem International Chamber Festival in Jerusalem gegründet hat, spielt auf dieser CD von Pyotr Ilyich Tchaikovsky die Jahreszeiten und das Kinderalbum. Erklärt und beschrieben wird das Repertoire wieder in einem umfangreichen Booklet mit einer Reihe von farbigen Bildern.


GB007, Jerusalem International Chamber Music Festival - intonations

Elena Bashkirova, die künstlerische Leiterin des Festivals freut sich, dass sie nun schon seit 4 Jahren zu Gast im Jüdischen Museum in Berlin sind und dass sie in Berlin eine zweite Heimat und einen außergewöhnlichen Ort für ihre Idee gefunden haben - Renommierte Interpreten und junge Talente feiern gemeinsam mit dem Publikum die Liebe zur Kammermusik.


GB006, Kok, Leo - Lieder und Kammermusik

Die Lieder von Leo Kok werden gesungen von der Sopranistin Irene Maessen, begleitet von Marcel Worms am Klavier und Ursula Schoch an der Violine. Wie immer bei Gideon Boss Produktionen sind die Aufnahmen sehr gut im umfangreichen Booklet beschrieben.


GB005, Weinberger, Jaromir - Kammer- und Orgelmusik

Diese Doppel-CD ist wenig bekannten Werken Weinbergers gewidmet, die den erstaunlichen stilistischen Bogen spannen von den nationalen Traditionen Smetanas und Dvoraks über geistvolle pädagogische Programmmusik bis zu den religiös geprägten Kompositionen seiner späten Lebenszeit.


GB004, Das internationale Kammermusik Festival Jerusalem

Das unter der Leitung von Elena Bashkirova stattfindende Kammermusik Festival Jerusalem 2009 wurde auf dieser Doppel-CD eingefangen. Eine Vielzahl von Musiker hat folgende Stücke eingespielt: von Joseph Hellmesberger Jr. Romance für Violine und Klavier, Op. 43/2, Hugo Wolfs Italienisches Liederbuch, von Alban Berg das Adagio vom Kammerkonzert, von Nikolai Roslavets Noturne (1913), Erwin Schulhoff, die Wolkenpumpe, Op. 40, von Leos Janacek die Kreutzer Sonata, von Cluade Debussy Preludes à l'apres-midi und dann noch weiteres von de Falla, Francis Poulenc und Felix Mendelssohn.


GB003, Bach - Ein musicalisches Opfer (BWV1079)

Gerd Zacher, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feierte, realisierte die vorliegende CD. Das Musicalische Opfer wurde von Bach im Jahre 1747 in der Folge seines Besuches am Hofe Friedrich II komponiert. Das soganannte königliche Thema diente den zwei Ricercaren, der viersätzigen Triosonate sowie den verschiedentlich strukturierten Kanons. Mit seinen eingehenden Erfahrungen in der Ästhetik sowie der musikalischen Sprache und Konventionen bemühte sich Gerd Zacher, Organist, Komponist und Autor musikwissenschaftlicher Texte, die Bedeutung und Intention der Notation von Bachs Werk zu ergründen. Diesen Bemühungen hat er die Freiheit abgewonnen, das Werk neu zu werten und zu interpretieren. Die von ihm gezogenen Schlußfolgerungen eröffnen neue Hördimensionen und Wahrnehmungsperspektiven des Werkes. Vier junge Musiker schließen sich in dieser Einspielung der Umsetzung der tiefgreifenden Lehre des musikalischen Schaffens Gerd Zachers an, der hier das Cembalo selbst spielt.


gb 002, Rettich - Else Lasker-Schüler Zyklus Op. 26a

Im Rahmen der Forschungen von Gideon Boss zu vergessenen jüdischen Komponisten stieß er im Else Lasker-Schüler Archiv der Nationalbibliothek in Jerusalem auf ein nie veröffentliches Manuskript mit dem Titel Else Lasker-Schüler Zyklus Op. 26a vom Komponisten Wilhem Rettich, dessen einzigartiger musikalischer Wert ihm sogleich deutlich wurde. Weitere Recherchen über die Identität des Komponisten führten ihn zu weiteren Quellen wie die Stadtbibliothek Baden-Baden, der Privatsammlung von Mira Keckarevic, der Musikbibliothek von Leipzig und dem Archiv der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn-Bartholdy" auch in Leipzig. Mit dem gesammelten Material entstand ein umfangreiches Bild eines Komponisten von hohem Rang, der es ohne jeden Zweifel verdient, aus der Vergessenheit, in der er sich zu Unrecht befunden hat, wieder ins Licht hervorzutreten.

Ausführlichere Informationen über die Produkte und das Label erhalten Sie unter www.gideon-boss-musikproduktion.de